Mittwoch, 21. Oktober 2015

MITTWOCHS MAG ICH #128

KÖLN

und alles, was man dort in 30 Stunden anstellen kann


Richtung: Belgisches Viertel


übernachtet im Hopper Hotel et cetera in der Brüsseler Straße
ein Haus mit Geschichte

Das Gebäude wurde 1893/94 als Filialkloster für die " Barmherzigen Brüder zu Montabaur" eröffnet,
die vor allem unbemittelte Kranke verpflegten. Im 2.Weltkrieg wurde das Kloster und die Kapelle stark
beschädigt. Nach dem Krieg erfolgte der Wiederaufbau. Im März 1974 zogen die verbliebenen
sieben Brüder aus und der Malteser Hilfsdienst erwarb das Gebäude.
Ab 1995 wurde das Gebäude zum Hotel umgebaut.


im  Eingangsbereich
und
der tolle Frühstücksraum / Restaurant


zwischendurch eine Stärkung bei den Beef Brothers in der Aachener Straße


auf dem Weg zur Lanxess Arena
die optische Einstimmung auf das, was da kommt.......


U2 live
mit einer tollen Show


der nächste Vormittag ganz entspannt in der Innenstadt

Ehrenstraße.....bei Granit vorbei geschaut
und den Lieblingsdesigner Senso Unico besucht
( davon morgen mehr )


rund um den Dom geschlendert



und zum Abschluss unseres Kurztrips
bei Burgerlich eingekehrt


TSCHÜSS Köln
wir kommen wieder !!! ganz sicher !
und gerne das nächste mal im Sommer mit den Fahrrädern


verlinkt bei FROLLEIN PFAU




Kommentare:

  1. Schöne Impressionen. Ich sehe, ihr hattet eine schöne Zeit in Köln und mit den grandiosen U2.
    Freue mich auf weitere Eindrücke.
    LG
    Che Vaux

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also man wundert sich im Nachhinein wirklich was man in so kurzer Zeit alles sehen und erleben kann :-)
      U2 haben eine tolle Show abgeliefert, mal abgesehen von der ebenso genialen Musik !
      Morgen kommt dann noch ein Bericht vom Lieblingsdesigner in der Ehrenstraße, da durfte ich beim letzten Besuch keine Fotos im Laden machen, aber dieses mal :-)

      LG Nane

      Löschen